Schaust Du Dir Deine Fotos an?

November 04, 2019

Schaust Du Dir Deine Fotos an?

 

Wunderschön.
Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. 
Seht euch das Licht auf diesem hier an.
Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. 
Was für ein schöner Tag das war!
Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. 
Warum willst Du Zahnspangen? Schau, wie schön Deine Zähne sind! Sie haben eine persönliche Note.

Mein Vater saß am Küchentisch. Die frühe Herbstsonne war intensiv und er hielt eine Hand hoch, um das Foto, das er unter die Lupe nahm, vor dem hellen Licht zu schützen.

Er ging die Fotos durch, um auszuwählen, welche die Ehre haben würden, in seinem Fotoalbum zu landen. Ich kann Dir verraten, es waren wirklich nicht viele.

 

Zusammenfassung

Wir haben die letzte Kategorie der KonMari-Methode™ erreicht: Sentimentale Gegenstände/Erinnerungen.

Marie Kondo ist die ultimative Entrümplungskönigin, und wenn Du neu im Aufräumen und Entrümpeln bist, bitte ich Dich, zuerst diese Blogbeiträge zu lesen: Kleidung, Bücher, Papiere  und Sonstiges, wo ich die Aufräumprozesse der vorherigen Kategorien durchgehe.

Es gibt einen Grund, warum Kondo möchte, dass Du die Kategorien in dieser Reihenfolge durchstöberst und die sentimentalen Gegenstände zuletzt angehst. Während Du Dich durch die verschiedenen Kategorien arbeitest, verfeinerst Du die Fähigkeit, das zu behalten, was "freudvoll" ist, was das Hauptanliegen der KonMari-Methode™, ist.

Wenn Du also zur letzten Kategorie, den sentimentalen Gegenständen/Erinnerungen, kommst, hast Du bereits mit einer so große Anzahl von Dingen geübt und Dich konfrontiert, dass Du jetzt in der Lage sein wirst, sentimentale Gegenstände zu beurteilen, ohne überwältigt zu werden.

Kurz gesagt, das Hauptziel der KonMari-Methode™ ist es, das zu behalten, was "freudvoll" ist.

Und der erste Schritt ist die Ordnung nach Kategorie, nicht nach Standort.

Der zweite Schritt ist, einen Ort - ein Zuhause - für alles zu bestimmen, was Du behalten willst.



Sentimentale Gegenstände/Erinnerungen

An einige Dinge wollen wir nicht erinnert werden und andere Dinge beherbergen süße und lustige Erinnerungen.

Kondo sagt: Wenn Du Dich nicht dazu bringen kannst, etwas wegzuwerfen, behalte es mit Zuversicht.  Vertraue Deinen Instinkten, die Du bereits geschliffen hast, indem Du entscheidest, was Du behalten und was Du wegwerfen willst. Der Tag wird kommen, an dem Du weißt, dass es seine Aufgabe erfüllt hat. Erinnerungen, die wirklich wertvoll sind, werden nie vergessen werden, auch wenn wir einen damit verbundenen Gegenstand wegwerfen.

Und sie fährt fort, diese Frage wird Dir auf Deinem Weg helfen:

"Werde ich dies in Zukunft brauchen, um Freude zu empfinden?"

Benutze dies als Dein Kriterium, um jeden Gegenstand zu prüfen und Deine Erinnerungen zu ordnen.

 Einige Tipps:

  • Bewahre Deine Erinnerungen, die Du behalten möchtest, so auf, dass Du sie jederzeit     ansehen kannst.
  • Es könnte eine gute Maßnahme sein, alles loszuwerden, das Dir so peinlich ist, dass Du sterben würdest, wenn anderes es sehen würden.

Hier sind einige der häufigsten Unterkategorien innerhalb von sentimentalen Artikeln:

  • Schulerinnerungen
  • Erinnerungen an vergangene Liebhaber
  • Die Kreationen Deiner Kinder
  • Briefe
  • Fotos

 

Spirituelles Kondo

Am Ende des Tages, sagt Kondo, können die Menschen die Dinge nicht wegwerfen, weil sie an die Vergangenheit gebunden sind oder Angst vor der Zukunft haben.

Ich brauche es nicht, aber ich sollte es in Erinnerung behalten.... es könnte eines Tages nützlich sein...

Dieser Teil ist wirklich der Grund, warum ich so ein großer Fan von Kondo bin. Ihre KonMari Methode ist nicht nur sehr praktisch und radikal, sie ist auch so spirituell. Du konfrontierst Dich selbst, Deine Vergangenheit und Deine Zukunft auf eine sehr greifbare Weise.

Kondo erklärt, wenn wir an der Vergangenheit festhalten und Angst vor der Zukunft haben, wird das Entrümpeln verschwommen. Wir können nicht sehen, was wir brauchen, was uns zufrieden stellt oder was wir wirklich suchen. Dies wirkt sich auf andere Bereiche aus, wie unsere Beziehungen, unsere Arbeitsplätze und eigentlich unser ganzes Leben.

Kondo weist darauf hin, dass Dein Leben "jetzt" wichtiger ist als Erinnerungen an die Vergangenheit. Wir leben in diesem Moment.

 

Fotoalben

Ich dachte immer, dass mein Vater zu streng bei der Auswahl der Fotos für seine Alben war.  Aber im Laufe der Jahre habe ich sie so oft durchgeblättert, und ich langweile mich nicht, weil es keine 50 Bilder desselben Objekts gibt.

Ich liebe es,  sie durch zu blättern, mich für ein paar Minuten zurückversetzen zu lassen und dann mit dem Tag fortzufahren.

Ich nehme gerne ein Album in die Hand und sehe mein altes Dracula-Lächeln, auch wenn ich eigentlich so froh bin, dass ich am Ende eine Zahnspange bekommen habe. Mein Vater stimmte zu, da er ja Zahnarzt ist, ist es viel einfacher, zwischen den Zähnen zu putzen, wenn sie etwas weniger gedrängt sind.

Heute, in der digitalen Welt, habe ich, und ich nehme an, Du hast auch Tausende von Fotos. Ich persönlich beschäftige mich selten damit, was eine solche Schande ist.

Nun, da ich die KonMari-Methode ™ seit einiger Zeit praktiziere, habe ich keine Entschuldigung. Ich werde mir alle Digitalfotos ansehen und vielleicht ein oder zwei Papierfotoalben ausdrucken, da ich sie gerne durchblättere. 

Und übrigens, wie immer, wenn Du aufräumst vergiss nicht gleichzeitig etwas Grundreinigung zu machen. Wie immer empfehle ich unser universelles Reinigungsprodukt Ecoclean, das Du hier findest.

 

 





Vollständigen Artikel anzeigen

Subtile Indoktrination
Subtile Indoktrination

Juli 06, 2020

Vollständigen Artikel anzeigen

Was Du vor dem Desinfizieren tun solltest
Was Du vor dem Desinfizieren tun solltest

Juni 01, 2020

Vollständigen Artikel anzeigen

Hast Du auch genug vom Social Distancing?
Hast Du auch genug vom Social Distancing?

Mai 04, 2020

Heute Abend wird es hart werden, sagte mein Vater auf der anderen Seite des Telefons. Was meinst du damit? Fragte ich etwas besorgt, obwohl ich hören konnte, dass er ein breites Grinsen im Gesicht hatte.

Vollständigen Artikel anzeigen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Einverstanden Datenschutzerklärung /pages/impressum#datenschutz